Placebo? Besser gleich die Aktivierung von Selbstheilung durch Hypnose

Im letzten “Deutschen Ärzteblatt”, dem offiziellen ärztlichen Mitteilungsorgan, wurde ein Artikel veröffentlicht. “Placebos – Mehr als nur Einbildung” und die erste Zeile lautete: “Placebos sind besser als ihr Ruf”.

(Placebos (aus dem Lateinischen: ´Ich werde gefallen ´)sind Arzneimittel, die keinen Wirkstoff enthalten, aber wie Tabletten, Ampullen, Cremes o.ä. aussehen und so verabreicht werden. Ebenfalls werden bestimmte Behandlungen in Studien als Placebo-Behandlung ausgeführt, wie zum Beispiel Scheinoperationen, bei denen so getan wird, als würde operiert, in Wirklichkeit findet aber kein Eingriff statt.

Placebo-Effekte sind die Veränderungen, die nach einer Behandlung mit einem Placebo fühl- und messbar sind.)

In diesem Artikel wurde eine Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirates der Bundesärztekammer zusammengefasst. Dies Stellungnahme beinhaltet, dass der Einsatz von Placebos eine Reihe von Vorteilen aufweist. Gute Wirkung, wenig Nebenwirkungen, niedrige Kosten. Und so können diese Placebos einen wichtige Bedeutung in der ärztlichen Praxis haben. Der Bericht wendet sich gegen die Bewertung als “wirkungslos” oder eines nur “eingebildeten Nutzens”. Damit seien die Placebos nicht hinreichend gewürdigt. Ihre Wirkung bestände aus “komplexen Prozessen”, die aber bisher nur teilweise erforscht seien. Nachweisbar und nicht eingebildet sei aber eine Wirkung der Placebos in bestimmten Gehirnabschnitten. In der ärztlichen Praxis würden Placebos auch eingesetzt, zum Beispiel verwenden 57% der Schweizer Hausärzte Placebos in ihrer Praxis. Neben Placebos, die keinen Wirkstoff enthalten, werden auch Pseudoplacebos eingesetzt. Diese enthalten einen Wirkstoff der aber so niedrig dosiert ist, dass er pharmakologisch nicht die gewünschte Wirkung entfachen kann.

Ich als Hypnose – Therapeut finde mich durch diese Stellungnahme des wissenschaftlichen Beirates voll bestätigt. Wenn in den Placebos keine stoffliche Wirksubstanzen enthalten sind, kann ja nur die mentale Energie diese heilende Wirkung entfachen. Aber wofür brauche ich da die Täuschung. Placebos werden verordnet oder verabreicht, ohne dass der Patient weiss, dass er ein wirkstofffreies Präparat erhält. Ich kann doch, und auch das in schon in vielen Studien nachgewiesen, mit Hypnose die Selbstheilungsprozesse eines jeden Menschen fördern. Und mit Hypnose ist dieser Prozess ein autonomer Prozess. In der Hypnose kann ich ja mit Hilfe des Unbewussten die eigene Selbstheilung idealerweise fördern. Und das ist ein Prozess, den der Patient bewusst und selbständig leistet. Ich als Hypnose Therapeut bin dabei nur Helfer, ich stelle den Rahmen und die Methode zur Verfügung. Die Kompetenz für die Heilung kommt immer aus dem Patienten. Und dafür brauche ich die Tricksereien mit Placebos nicht. Diese behindern die Mündigkeit des Patienten, verhindern ein Gespräch auf Augenhöhe und bedrohen das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Therapeut. In der Hypnose sind alle dies Schritte transparent, und der Patient wird als Spezialist für seine eigenen Prozesse gewürdigt. Und wenn der Patient hinreichend in Selbsthypnose geschult und erfahren ist, kann er den grössten Teil der Selbstheilung alleine, in den eigenen vier Wänden geschehen lassen. Und wenn die Selbsthypnose mal stagniert, kann er sich mit einer Hypnose – Sitzung eine Auffrischung verschaffen.

Also: Warum Placebo – Behandlung? Es gibt doch schliesslich Hypnose

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Hypnose abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>